______________________

______________________

Frööööhliche Weihnacht!

Es hat Spass gemacht. Merci!


 

Verkauf von Teelichthalter als TTG Projekt der Realklasse

In einem Unterrichtprojekt zum Thema „Mehrfachfertigung“ die Realklasse im technischen Gestalten in 2-mal 60min, zwei verschiedene Kerzenhalter hergestellt. Einen mit Platz für ein Teelicht und der andere mit Platz für zwei Teelichter. 

Die Mehrfachfertigung hat den Vorteil, dass man viele Teelichthalter in kurzer Zeit produzieren kann. Die Schülerinnen und Schüler haben die realitätsnahe Erfahrung gemacht, dass es sich beim Herstellen von einigen Produkten empfiehlt, die Arbeit aufzuteilen, damit Arbeitskosten gespart werden können. 

Als Abschluss vom Projekt werden die Teelichthalter im Adventsfenster der Realklasse für 5.- zu Verkauf Angeboten. Den Preis von 5.- wurde anhand der Arbeitsminuten und Materialkosten berechnet. Der grösste Teil des Gewinnes wird gespendet werden. 

Wie funktioniert der Verkauf?

Die Teelichthalter sind im Adventsfenster ausgestellt. Dort kann man sich auf einer Liste eintragen und die gewünschten Teelichthalter werden von Schülerinnen und Schülern der Realklasse ausgeliefert. Die Bezahlung erfolgt in bar bei der Übergabe. 

Aus Platzgründen können wir nicht alle Teelichthalter ausstellen.
Anfragen für weitere Modelle bitte über Mail: s.baumgartner@schule-kappelen.ch 

Es würde uns freuen, wenn wir so jemandem ein Lächeln ins Gesicht zaubern könnten. 

Frohe Weihnachten!

Die Realklasse

Casimir!

Casimir ist eben nicht nur Curry – Reis…

Sondern MEHR! Mehr Früchte, mehr  Kardamon, mehr Kurkuma, mehr Geschmack,

und gigantisch viel Basmatireis 😀 

Natürlich mit plantbased Poulet.

Weihnachtslieder aller Klassen der Schule Kappelen

 

Alle Klassen der Schule Kappelen haben im Rahmen der Musiklektionen und dem Angebot der Schule unter der Leitung von  Barbara Schwab und Simon Baumgartner Weihnachtslieder aufgenommen, um Ihnen etwas Weihnachtsstimmung virtuell vorbeizubringen. 

 

Musikalische Auftritte, egal welcher Art, sind immer Highlights in der Schulzeit. Es braucht Überwindung und Mut musikalische Beiträge der Öffentlichkeit vorzutragen. Die Kinder und Jugendlichen haben das sehr gut gemacht. 

 

Im Namen der Schülerinnen und Schüler und der Lehrerinnen und Lehrer der Schule Kappelen wünschen wir Ihnen gute Unterhaltung und eine schöne Adventszeit!

 

Klassenlieder

1.-2. Klasse – In der Weihnachtsbäckerei

3.-4. Klasse – Stern über Bethlehem

5. Klasse – Feliz Navidad

6. Klasse – Jingle Bells

 

6. Klasse – Rudolph the Rednose Reindeer

 

7.8.9. Klasse – Für immer uf di

 

Blockflöten


3. Klasse – Was soll das bedeuten?

4. Klasse – Luleize

5. Klasse – Stille Nacht

6. Klasse – Santo Santo

6. Klasse – Oh du fröhliche

Tofu Nuggets

Wir kochten am  Mittwoch Tofu Nuggets mit Gurken Salat. Wir waren leider Personal geschwächt , darum mussten wir beim Kochen ein bisschen Gas geben damit wir rechtzeitig fertig wurden. Wir hatten alles schon Mise on Place vorbereitet . Wir schnippelten , Panierten und Kochten . Während ich die Tofu Stückchen panierte , backte Frau Nef Blätterteig Schnecken mit Ahornsirup und Schokostücken .  Es war alles sehr lecker . Bis nächsten Eintrag 😉 

Stellungnahme der Lehrerschaft/Schulleitung zum künftigen Oberstufenmodell in Kappelen

 

Unsere Wahlempfehlung:

 

Wir machen uns stark für eine künftige Schule Kappelen mit integrierter Real- und Sekundarschule !

 

Deshalb empfehlen wir die Annahme der Änderungen des Art. 3 Abs. 1-3 (Zweck) und Art. 56 Abs. 2bis und 2ter (Austritt) des Organisationsreglements des Schulverbands Aarberg gemäss Vorlage der Delegiertenversammlung vom 5. März 2020 und gleichzeitig den Austritt aus dem Schulverband Aarberg.

Liebe Stimmberechtigte

 

Die Gemeinden im Schulverband Aarberg machten sich in den letzten Monaten intensive Gedanken zur Weiterentwicklung der Oberstufen im Verbandsgebiet. Dies begrüssen wir sehr. Dabei ein durchlässiges Modell anzustreben, macht aus pädagogischer Sicht Sinn und ist auch ein gesellschaftliches Bedürfnis.

Die Wahl des künftigen Oberstufenmodells hat langfristige Auswirkungen auf die Schule und damit auch auf die Gemeinde. Die Lehrerschaft und die Schulleitung sprechen sich dabei klar für ein Modell aus, welches Klassen der Sekundarstufe I (7. – 9. Klasse) in Kappelen vorsieht:

  • Wir sind überzeugt davon, dass eine altersdurchmischte Organisationsform vor allem die sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler positiv beeinflusst. Demgegenüber ist eine Verschlechterung der Fachkompetenz aus wissenschaftlicher Sicht nicht feststellbar. Stichworte: Verantwortung übernehmen, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Erfolgserlebnisse
  • Eine kleine, dynamische Schule kann schneller auf Veränderungen reagieren und sich den gesellschaftlichen Bildungsanforderungen besser anpassen.
  • Wir haben ein bestehendes Team, welches Erfahrung im Umgang mit Mehrjahrgangsklassen hat und die Vorteile dieses Modells bewusst einzusetzen vermag. Ebenso sind wir überzeugt davon, durch kluge Personalrekrutierung auch den Ansprüchen des Sekundarniveaus gerecht zu werden.
  • Wir positionieren uns auf dem Arbeitsmarkt als innovative, selbstständige, kleine Schule. Dies kann ein Vorteil bei der Suche nach qualifizierten Lehrpersonen sein. Demgegenüber steht ein Oberstufenzentrum Aarberg mit rund 350 Schülerinnen und Schülern und einem entsprechend grossen Lehrkörper.
  • Kappelen als Gemeinde gewinnt an Attraktivität, da das gesamte Bildungsangebot der obligatorischen Volksschule vor Ort angeboten wird.
  • Die Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit der Gemeinde wird verbessert. Peergroups und längerdauernde Freundschaften entwickeln sich insbesondere in dieser Zeit.
  • Die Auslagerung der Sekundarstufe I nach Aarberg hat auch einen Qualitätsverlust auf der Kindergarten- und Primarstufe zur Folge.

 

Die Klassenstruktur auf der Vorschul- und Primarstufe ist seit längerer Zeit unbefriedigend. Durch die schwankenden Schülerzahlen ändert sich die Klassenorganisation jährlich. Ausgeglichene Klassengrössen können nicht immer realisiert werden, häufige Wechsel der Klassenlehrperson müssen aus strukturellen Gründen hingenommen werden. Eine Mehrjahresplanung ist nur schwer möglich und die Lehrpersonen haben jährliche Pensenänderungen hinzunehmen. Gute Lehrpersonen mussten in den letzten Jahren die Schule aufgrund wegfallender Lektionen verlassen, Neuanstellungen konnten oft nur befristet erfolgen. Im Hinblick auf das Schuljahr 21/22 hat man deshalb die Klassenorganisation hin zu Mehrjahrgangsklassen angepasst. Künftig werden in Kappelen nebst einer Kindergartenklasse zwei Mehrjahrgangsklassen 1. – 3. Klasse und zwei Mehrjahrgangsklassen 4. – 6. Klasse geführt, unabhängig vom Entscheid zur Organisation der Oberstufe. Damit erreichen wir längerfristige Konstanz hinsichtlich Klassen- und Personalplanung.

Mit dieser Neuausrichtung auf der Primarstufe verfolgt die Schule Kappelen ab nächstem Schuljahr das Konzept des altersdurchmischten Lernens, welches gegenüber den weit verbreiteten Jahrgangsklassen verschiedene Vorteile mit sich bringt. In altersdurchmischten Klassen ist es normal, verschieden zu sein und verschieden zu lernen. Vielfalt schafft Lerngelegenheiten, Disziplinprobleme nehmen in der Regel ab und sind einfacher zu lösen. Denken und Handeln der Lehrpersonen an altersdurchmischten Klassen ist auf Vielfalt ausgelegt, integrativer Unterricht ist einfacher umzusetzen. Es erfolgen Kontakte mit Kindern unterschiedlichen Alters, was für die kognitive und soziale Entwicklung vorteilhaft ist. Kontinuität, Rollenwechsel und zunehmende Verantwortungsübernahme sind weitere Vorteile altersdurchmischter Klassen.

 

Gleichzeitig sind altersdurchmischte Klassen ein wirkungsvoller Motor für Unterrichtsentwicklung. Lehrpersonen werden motiviert, sich von der Klassenstruktur zu lösen und einen lernstandsorientierten und gemeinschaftlichen Unterricht zu entwickeln. Fragen des Lernens, Lehrens und Erziehen stehen im Zentrum. Das Ringen um Konzepte und die gemeinsame Umsetzung im Schulalltag bringen die Schule als Ganzes voran. Solche Schulen sind für engagierte und neugierige Lehrpersonen interessant. Altersdurchmischtes Lernen wird an unserer Realklasse bereits heute umgesetzt und könnte auch mit der Integration des Sekundarschulniveaus weitergeführt werden (Modell Twann).

 

Der Verlust der Realschülerinnen und -schüler dagegen bedeutet auch eine Qualitätseinbusse auf der Primarstufe. Nebst dem Wegfall oder der Neuausrichtung verschiedener gesamtschulischer Anlässe (Skilager, Schulschlussfest, Maibummel, Sporttag) hat der Verlust einer Klasse auch direkten Einfluss auf die Pensen. So würden Schulleitungspensum und auch Administrativprozente (ICT, Werkraumbetreuung, Bibliotheksbetreuung, Sportmaterialbetreuung, Lehrmittelbetreuung) gekürzt, wobei viele dieser Tätigkeiten eigentlich gleichbleibenden oder nur geringfügig reduzierten Aufwand erfordern. Oberstufenlehrkräfte, welche zusätzlich auf der Primarstufe unterrichten, müssten ersetzt werden. Einzelne Pensen werden deutlich kleiner und damit weniger attraktiv (IF, TTG textil). Der Fachaustausch der Lehrkräfte vor Ort über alle Zyklen (KG bis 9. Klasse) hinweg ist nicht mehr möglich, das Kollegium wird (noch) weiblicher. Eine Optimierung der Schulräumlichkeiten wird bei weniger Schülerinnen und Schülern kaum vorangetrieben. Genau eine gegenteilige Wirkung könnte mit der Integration des Sekundarschulniveaus in Kappelen erzielt werden.

 

Dies ist nur realisierbar mit einer Erweiterung des Schulraumes. Hier besteht erheblicher Spielraum, die Schule spricht sich klar für zeitgemässe Räumlichkeiten und damit gegen eine Minimalvariante aus. Mit der Aufnahme der Sekundarschülerinnen und -schüler in Kappelen hätte man die einmalige Gelegenheit, entsprechende bauliche Massnahmen in die Wege zu leiten, um hier eine verbesserte Situation zu schaffen. Dies wäre auch ein erheblicher Gewinn für den KG bis 6. Klasse (Tagesschule, zusätzliche Klassenräume, Arbeitsräume Lehrpersonen, verbesserte Räumlichkeiten Abwartspersonal).

 

Mit einem Austritt aus dem Schulverband werden auch die IBEM-Verträge (Integration und besondere Massnahmen, bspw. KbF, EKD, Logo, Psychomotorik) aufgelöst. Hier sind sowohl eine Weiterführung im Schulverband auf Vertragsbasis als auch eine Integration dieser Lektionen in die Schulräumlichkeiten von Kappelen denkbar.

 

Eine künftige Schule Kappelen mit integrierter Sekundarstufe I wäre damit

  • eine inklusive, altersdurchmischte Schule, welche das gesamte Bildungsangebot der obligatorischen Volksschule anbietet.
  • klein, innovativ, dynamisch und damit ein in der Gemeinde verwurzelter, attraktiver Arbeitsort.
  • betreffend Infrastruktur hervorragend aufgestellt für die nächsten Jahrzehnte mit Kapazitäten, um allenfalls eine zusätzliche Oberstufenklasse aus umliegenden Gemeinden aufnehmen zu können.

 

In diesem Sinne empfehlen wir die Annahme der Änderungen des Art. 3 Abs. 1-3 (Zweck) und Art. 56 Abs. 2bis und 2ter (Austritt) des Organisationsreglements des Schulverbands Aarberg gemäss Vorlage der Delegiertenversammlung vom 5. März 2020 und gleichzeitig den Austritt aus dem Schulverband Aarberg.

 

Schulleitung und Lehrerschaft Schule Kappelen

 

Solaranlage alt&neu

 

 

Die Solaranlage vom Sept. 2000 hat ihr Lebensende erreicht und während 20 Jahren ~64’000 kWh Energie erzeugt.

 

 

 

 

Seit 29. Sept. 2020 ist die neue Solaranlage in Betrieb, deren Dimension und Effizienz gewaltig ist: Sie hat in den bisher sieben aktiven Wochen bereits soviel Energie produziert, wie die alte Anlage in 10 Jahren!

 

 

Zusammen mit der neuen Wärmepumpenheizung ist das eine tolle Investition zu Gunsten unseres Klimas – Danke Kappelen!

 

Im Tintefläck 132 erscheint letztmals die Auswertung der alten Solaranlage und macht dafür Platz für die Werte des neuen Kraftwerks!

 

Keine Weihnachtsfeier & kein Skilager!

 

Bedingt durch die angespannte Coronasituation findet dieses Jahr leider keine Weihnachtsfeier statt. 

 

Ab Mitte Dezember leuchten dafür unsere Weihnachtsfenster in die weihnächtlichen Abendstunden!

 

Der Unterricht in der letzten Schulwoche findet bis und mit Mittwochmittag (23. Dez.) statt, anschliessend starten die Winterferien:

KG – 4. Klasse: 24.12.2020 – 17.01.2021
5. – 9. Klasse: 24.12.2020 – 10.01.2021

 

Da das Skilager ebenfalls abgesagt werden musste, findet diese Unterrichtswoche ab 11. Januar für 5. – 9. Klasse nicht im Schnee, sondern in Kappelen statt mit speziellen Inhalten und angepassten Unterrichtszeiten. Informationen folgen im Dezember!

 

Der Unterricht in der letzten Schulwoche findet bis und mit Mittwochmittag (23. Dez.) statt, anschliessend starten die Winterferien.

 

Wir wünschen allen eine ruhige Weihnachtszeit und bleiben Sie gesund!

 

 

 

Tofu carbonara, mmmmmmmh!

 

Spaghetti carbonara einmal vegetarisch…? Wirklich ein Erfolg! Der Räuchertofu ersetzt die Pancetta perfekt…

Dieser Cesar Salat, ebenfalls Vegi – Style, überzeugte auch. Die Sauce von Mara war SUPER!

Vegiburger na ja…

Nicht immer alles gelingt…das ist halt so im Leben…

Die Vegiburger sind leider verbröckelt…