______________________

______________________

______________________

Rasch reinschauen:
fundbuerosmall
Neue Inserate:

Fundtisch aktuell:
fundtisch

______________________

Newsletter abonnieren:

Weitere Informationen
zu unserem Newsletter
erhalten Sie hier.

Direkt anmelden:

10. Blogg „Happy birthday!“

Heute gab es ein Geburtstagsessen. Das Hauptgericht war die Geburtstagslasagne!

Dazu gab es Maissalat mit Currysauce und leckeren Dips (Cocktail und Tartar).

Das Tolle war, dass wir ohne Stress essen konnten, weil wir mit der Zeit gut drin waren.

Dieser Blog schrieb: Lea, Nici

 

 

Skilager 2018

Vom 8. – 12. Januar 2018 fand wieder unser alljährliches Skilager in Adelboden statt.

Die Strasse nach Adelboden wurde nach den Schäden durch Burglinda, wohl nicht zuletzt dank des Weltcups, rechtzeitig repariert und so konnten wir am Montagmorgen mit Sack und Pack nach Adelboden reisen.

In Adelboden wurden wir vom „ältesten Adelbodner“ (Föhn) mit heftigen Böenspitzen empfangen, deshalb verbrachten wir die ersten beiden Skitage grösstenteils auf der Tschentenalp. Ab Mittwoch konnten wir dann auch die Sillerenbahn und alle anderen Lifte benutzen und auch das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite. Wechselhaftes Wetter mit teils sonnigen Abschnitten begleitete uns dann bis zum Ende der Woche. Auch die Schneeverhältnisse waren gut, teilweise lag sogar noch etwas Pulverschnee auf den Pisten. In diesem Jahr konnte sogar das Skilager, welches in den letzten Jahren aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt werden musste, wieder einmal stattfinden.

Am Abend waren meist Brett- und Kartenspiele, Tischtennisturniere oder Töggeliduelle angesagt. Die Realklasse ging am Donnerstag traditionsgemäss in die Arena zum Bowling, die 5. und 6. Klasse veranstaltete ein Jassturnier.

Auch die Küche liess keine Wünsche offen. Hene Helbling und Kathrin Maurer sorgten für das leibliche Wohl der Kinder und des Leiterteams.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Schule bei allen Leiterinnen und Leitern, dem Küchenteam und natürlich bei allen Sponsoren bedanken, welche ihren Beitrag zum guten Gelingen des Skilagers 2018 beigetragen haben.

 

Weihnachtsfeier 2017: Rückblick

 


Gleich beim Eingang wurden die Gäste mit einem Punsch begrüsst. Die Halle füllte sich nach und nach, die Nervosität bei den Kindern (und bei den Lehrpersonen) stieg an. Endlich wurde das erste der vierundzwanzig Törchen des Schuladventskalenders geöffnet! Jedes dieser Törchen enthielt eine Szene, die von den Kindern illustriert, musiziert, dargestellt, gespielt, getanzt oder gesungen wurde. Nach diesem einstündigen Spektakel durften wir beim Ausgang eine reichhaltige Kollekte entgegennehmen, welche dem Schulfonds gutgeschrieben wird.

Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern!

 

 

Wir wünschen allen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins 2018!

 

 

 

Bilderserie-Vorschau (vollständige Serie anschauen):

 

und viele weitere Bilder…

 

 

 

9. Blogg „Au Backe“

Heute haben wir gebacken… jeder hat sein eigenes Guetzli konstruiert…

8. Blogg „ohne Worte“

 

 

 

Fund Uhr

Fundort/Anlass: Halle
Bemerkungen: am 29.11.2017 / 10.00h
   
Abholen:
bis 28.02.2018
Fundbüro: Unter Verschluss, Hauswart (076 596 40 46) oder Schulleitung (032 392 58 85) kontaktieren!
   
Inserat-N°:
publiziert am:
Verwertung erfolgt ab:
14495
30.11.2017
28.02.2018

fundbüro

Ergänzende Hinweise anzeigen

 

Schulweihnacht 21.12.2017

Weihnachtsfeier 21.12.2017

 

Auch in diesem Jahr werden wir eine öffentliche Weihnachtsfeier in der Schule durchführen, zu der alle Familienangehörigen und Interessierten herzlich eingeladen sind.

 

Folgendes Programm ist vorgesehen:

 

19.00 Uhr Türöffnung / Punsch

19.30 Uhr Advents-Vorstellung

20.30 Uhr Ausklang

 

Die Veranstaltung findet in der Mehrzweckhalle statt. Eintritt inkl. Punsch ist frei, die Kollekte beim Ausgang geht zu Gunsten des Schulfonds.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Hinweise:

  • Am Donnerstagnachmittag fällt der Unterricht aus
  • Unterrichtsbeginn am Freitagmorgen um 09.10h

 

 

Bericht zur Schulorganisation

Schulorganisation in Zukunft?

 

Im letzten Tintefläck vom August 2017 erwähnte ich meine Abschlussarbeit, in welcher ich Grundlagen für eine zukünftige Klassenorganisation an der Schule Kappelen erarbeitete. Denn insbesondere die stark schwankenden Schülerzahlen erschwerten in der Vergangenheit eine konstante und pädagogisch sinnvolle Zusammenstellung der Klassen.

 

Im Zentrum meiner Arbeit stand dabei das Modell der Basisstufe, welche altersdurchmischte Klassen vom Kindergarten bis zur 2. Klasse vorsieht. Die an verschiedenen Gemeinden im Kanton Bern praktizierte Organisationsform ist vom Kanton anerkannt und aufgrund der grossen Heterogenität innerhalb einer Klasse werden gegenüber einer „normalen“ Organisationsform mit Jahrgangsklassen bis zu 15 zusätzliche Teamteaching-Lektionen eingesetzt.

 

Für Kappelen würde dies aufgrund der aktuellen Schülerzahlen 3 Basisstufenklassen mit jeweils rund 18 Schülerinnen und Schülern ergeben. Eine Weiterführung dieses vierstufigen Modells für die 3. – 6. Klasse wäre aus organisatorischer Sicht anzustreben.

 

Im Kollegium haben wir intensiv über Vor- und Nachteile dieser Organisationsform gesprochen. Dabei sind insbesondere die Konstanz in der Klassenorganisation, aber auch in Bezug auf personalplanerische Massnahmen hervorzuheben. Auch für die Kinder und Eltern kann es hilfreich sein, in den ersten Jahren der Schulkarriere während vier Jahren die gleiche Bezugsperson zu haben. Die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler wird durch Basisstufenklassen gestärkt, in Bezug auf die Fachkompetenz können wissenschaftlich keine Verschlechterungen festgestellt werden.

 

Basisstufenklassen erfordern in hohem Masse Zusammenarbeit unter den Lehrpersonen, da eben auch ein guter Teil des Unterrichts im Teamteaching stattfindet und entsprechend vorbereitet werden muss. Weiter sind bestimmte Vorgaben der Schulräumlichkeiten zu erfüllen, um den Ansprüchen von 4 bis 8 jährigen Kindern in gleichem Masse gerecht zu werden. Hier wären wohl bauliche Massnahmen unumgänglich. Zudem sind die Lehrmittel oft auf Jahrgangsklassen ausgerichtet, was für die Umsetzung in Mehrjahrgangsklassen einen erheblichen Mehraufwand bedeuten würde. Und schliesslich entstehen infolge der zusätzlichen Teamteaching-Lektionen erhebliche Kosten. Für das Modell mit 3 Basisstufenklassen würde dies den Gemeindeanteil an den Lohnkosten von derzeit ca. CHF 600’000.- um rund CHF 130’000.- erhöhen.

 

Am Teamtag vom 10. November konnte das Kollegium verschiedene Basisstufenklassen besuchen. Das Miteinander der unterschiedlichen Altergruppen, die Verteilung von Aufgaben und Verantwortung innerhalb einer Klasse, die Rhythmisierung des Unterrichts, aber auch das enorme Engagement der Lehrpersonen vor Ort hinterliessen einen bleibenden Eindruck.

 

Aktuell ist in Kappelen das Modell von Basisstufenklassen aufgrund der Vorbehalte in Bezug auf die Folgekosten, die Zusammenarbeit und die räumlichen Voraussetzungen kaum zu realisieren. Jedoch soll und muss mit der Umsetzung des Lehrplan 21 auch an unserer Schule eine verstärkte Zusammenarbeit innerhalb der Stufenteams (Zyklen) erfolgen. Und nach wie vor bin ich als Schulleiter überzeugt, dass ein Basisstufenmodell am Standort Kappelen erhebliche Vorteile für die Klassenorganisation, die Personalplanung und nicht zuletzt auch für die Zusammenarbeit Schule-Eltern mit sich bringen würde. Dies, ohne bei der Unterrichtsqualität Abstriche machen zu müssen.

 

In diesem Sinne werde ich mich als Schulleiter auch in Zukunft für eine verstärkte Zusammenarbeit innerhalb des Teams und womöglich einen Modellwechsel hin zur Basisstufe einsetzen.

 

B. Marti, Hauptschulleiter

 

 

Weitere Informationen des Kantons Bern zur Basisstufe finden Sie hier unter erz.be.ch

 

 

 

Infoabende FIT FÜR …

 

FIT FÜR DIE SCHULE   FIT FÜR DEN KINDERGARTEN

 

Montag, 15.01.2018 um 20.00h

 

Dieser nur alle zwei Jahre stattfindende Abend ist Grundlage für das obligatorische Elterngespräch im zweiten KG-Jahr.

 

…Schon bald stellt sich die Frage, ob Ihr Kind bereit ist für die Schule. Die Anforderungen an die Kinder in unserer Gesellschaft steigen immer mehr. Was wird von Ihrem Kind verlangt?

Frau Alexandra Burger wird diesen Themenkreis beleuchten und Antworten auf viele Fragen geben…

 

 

 

Dienstag, 23.01.2018 um 19.30h

 

Eingeladen sind Eltern, deren Kinder im August 2018 kindergartenpflichtig werden.

 

…Schon bald stellt sich die Frage, ob Ihr Kind bereit ist für den Kindergarten.

Die Kinder werden immer jünger und gewisse Anforderungen an die neuen Kindergärteler werden verlangt.

An diesem Abend erhalten Sie Antworten auf die häufigsten Fragen und gleichzeitig werden Ihnen die Anmeldeunterlagen für den Kindergarteneintritt abgegeben…

 

Skilager 2018

 

© lenk-bergbahnen.ch

Traditionsgemäss findet auch in diesem Winter vom 8. – 12. Januar für die 5. – 9. Klasse ein Skilager statt. Wie in den letzten Jahren werden wir in zwei Unterkünften in Adelboden wohnen. Im Ferienhaus Albo werden voraussichtlich die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse untergebracht sein. Zudem ist in diesem Haus die Küche stationiert. Zusätzlich mussten wir vor einigen Jahren das Ferienhaus Motondo dazumieten, welches für die Realklasse Platz bietet.

Die Planung läuft auf Hochtouren, aktuell werden noch die letzten Leiterinnen und Leiter gesucht. Demnächst werden in den Läden (Chäsi, Gfellers Hoflädeli) auch wieder Spendenlisten ausgehängt. Diese Spenden entlasten jeweils das Budget und tragen dazu bei, das Skilager weiterhin in dieser Form durchführen zu können.

Die Hauptleitung für das Skilager 2018 trägt Rolf Marti, weiter werden natürlich auch die Klassenlehrkräfte K. Maurer und M. Carvalho in Adelboden sein. Das Team wird ergänzt durch weitere Lehrkräfte und das teils langjährige Leiterteam.

Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Schneefall und hoffen auf gute Pisten im Januar 2018.