______________________

______________________

Maibummel am 18. Mai

Wanderwegweiser00-11

 

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, liebe Kindergärteler

 

Zum diesjährigen Maibummel starten wir am Dienstag, 18. Mai 2021 ab 10.00 Uhr beim Schulhaus.

Davor findet Unterricht nach Stundenplan statt.

 

Alle Kinder reisen der Stufe entsprechend an unterschiedliche Ziele (keine Klassendurchmischung).

 

Um ca. 15.15 Uhr sind wir wieder beim Schulhaus.

 

Bei schlechtem Wetter findet Unterricht nach Stundenplan statt. Über die Durchführung wird spätestens am Vortag in der grossen Pause entschieden, eine entsprechende Information erfolgt auf der Homepage der Schule Kappelen und in den Klassen.

 

 

Update 3. Mai 10.00 h:

 

Der Maibummel FINDET am 4. und 6. Mai NICHT STATT!

 

 

Verschiebedaten: 18. / 20. / 27. Mai

 

 

Die Detailinformationen entnehmen die Eltern bitte dem Infoblatt, welches in Woche 17 abgegeben wurde.

 

Stellungnahme der Lehrerschaft/Schulleitung zum künftigen Oberstufenmodell in Kappelen

 

Unsere Wahlempfehlung:

 

Wir machen uns stark für eine künftige Schule Kappelen mit integrierter Real- und Sekundarschule !

 

Deshalb empfehlen wir die Annahme der Änderungen des Art. 3 Abs. 1-3 (Zweck) und Art. 56 Abs. 2bis und 2ter (Austritt) des Organisationsreglements des Schulverbands Aarberg gemäss Vorlage der Delegiertenversammlung vom 5. März 2020 und gleichzeitig den Austritt aus dem Schulverband Aarberg.

Liebe Stimmberechtigte

 

Die Gemeinden im Schulverband Aarberg machten sich in den letzten Monaten intensive Gedanken zur Weiterentwicklung der Oberstufen im Verbandsgebiet. Dies begrüssen wir sehr. Dabei ein durchlässiges Modell anzustreben, macht aus pädagogischer Sicht Sinn und ist auch ein gesellschaftliches Bedürfnis.

Die Wahl des künftigen Oberstufenmodells hat langfristige Auswirkungen auf die Schule und damit auch auf die Gemeinde. Die Lehrerschaft und die Schulleitung sprechen sich dabei klar für ein Modell aus, welches Klassen der Sekundarstufe I (7. – 9. Klasse) in Kappelen vorsieht:

  • Wir sind überzeugt davon, dass eine altersdurchmischte Organisationsform vor allem die sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler positiv beeinflusst. Demgegenüber ist eine Verschlechterung der Fachkompetenz aus wissenschaftlicher Sicht nicht feststellbar. Stichworte: Verantwortung übernehmen, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Erfolgserlebnisse
  • Eine kleine, dynamische Schule kann schneller auf Veränderungen reagieren und sich den gesellschaftlichen Bildungsanforderungen besser anpassen.
  • Wir haben ein bestehendes Team, welches Erfahrung im Umgang mit Mehrjahrgangsklassen hat und die Vorteile dieses Modells bewusst einzusetzen vermag. Ebenso sind wir überzeugt davon, durch kluge Personalrekrutierung auch den Ansprüchen des Sekundarniveaus gerecht zu werden.
  • Wir positionieren uns auf dem Arbeitsmarkt als innovative, selbstständige, kleine Schule. Dies kann ein Vorteil bei der Suche nach qualifizierten Lehrpersonen sein. Demgegenüber steht ein Oberstufenzentrum Aarberg mit rund 350 Schülerinnen und Schülern und einem entsprechend grossen Lehrkörper.
  • Kappelen als Gemeinde gewinnt an Attraktivität, da das gesamte Bildungsangebot der obligatorischen Volksschule vor Ort angeboten wird.
  • Die Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit der Gemeinde wird verbessert. Peergroups und längerdauernde Freundschaften entwickeln sich insbesondere in dieser Zeit.
  • Die Auslagerung der Sekundarstufe I nach Aarberg hat auch einen Qualitätsverlust auf der Kindergarten- und Primarstufe zur Folge.

 

Die Klassenstruktur auf der Vorschul- und Primarstufe ist seit längerer Zeit unbefriedigend. Durch die schwankenden Schülerzahlen ändert sich die Klassenorganisation jährlich. Ausgeglichene Klassengrössen können nicht immer realisiert werden, häufige Wechsel der Klassenlehrperson müssen aus strukturellen Gründen hingenommen werden. Eine Mehrjahresplanung ist nur schwer möglich und die Lehrpersonen haben jährliche Pensenänderungen hinzunehmen. Gute Lehrpersonen mussten in den letzten Jahren die Schule aufgrund wegfallender Lektionen verlassen, Neuanstellungen konnten oft nur befristet erfolgen. Im Hinblick auf das Schuljahr 21/22 hat man deshalb die Klassenorganisation hin zu Mehrjahrgangsklassen angepasst. Künftig werden in Kappelen nebst einer Kindergartenklasse zwei Mehrjahrgangsklassen 1. – 3. Klasse und zwei Mehrjahrgangsklassen 4. – 6. Klasse geführt, unabhängig vom Entscheid zur Organisation der Oberstufe. Damit erreichen wir längerfristige Konstanz hinsichtlich Klassen- und Personalplanung.

Mit dieser Neuausrichtung auf der Primarstufe verfolgt die Schule Kappelen ab nächstem Schuljahr das Konzept des altersdurchmischten Lernens, welches gegenüber den weit verbreiteten Jahrgangsklassen verschiedene Vorteile mit sich bringt. In altersdurchmischten Klassen ist es normal, verschieden zu sein und verschieden zu lernen. Vielfalt schafft Lerngelegenheiten, Disziplinprobleme nehmen in der Regel ab und sind einfacher zu lösen. Denken und Handeln der Lehrpersonen an altersdurchmischten Klassen ist auf Vielfalt ausgelegt, integrativer Unterricht ist einfacher umzusetzen. Es erfolgen Kontakte mit Kindern unterschiedlichen Alters, was für die kognitive und soziale Entwicklung vorteilhaft ist. Kontinuität, Rollenwechsel und zunehmende Verantwortungsübernahme sind weitere Vorteile altersdurchmischter Klassen.

 

Gleichzeitig sind altersdurchmischte Klassen ein wirkungsvoller Motor für Unterrichtsentwicklung. Lehrpersonen werden motiviert, sich von der Klassenstruktur zu lösen und einen lernstandsorientierten und gemeinschaftlichen Unterricht zu entwickeln. Fragen des Lernens, Lehrens und Erziehen stehen im Zentrum. Das Ringen um Konzepte und die gemeinsame Umsetzung im Schulalltag bringen die Schule als Ganzes voran. Solche Schulen sind für engagierte und neugierige Lehrpersonen interessant. Altersdurchmischtes Lernen wird an unserer Realklasse bereits heute umgesetzt und könnte auch mit der Integration des Sekundarschulniveaus weitergeführt werden (Modell Twann).

 

Der Verlust der Realschülerinnen und -schüler dagegen bedeutet auch eine Qualitätseinbusse auf der Primarstufe. Nebst dem Wegfall oder der Neuausrichtung verschiedener gesamtschulischer Anlässe (Skilager, Schulschlussfest, Maibummel, Sporttag) hat der Verlust einer Klasse auch direkten Einfluss auf die Pensen. So würden Schulleitungspensum und auch Administrativprozente (ICT, Werkraumbetreuung, Bibliotheksbetreuung, Sportmaterialbetreuung, Lehrmittelbetreuung) gekürzt, wobei viele dieser Tätigkeiten eigentlich gleichbleibenden oder nur geringfügig reduzierten Aufwand erfordern. Oberstufenlehrkräfte, welche zusätzlich auf der Primarstufe unterrichten, müssten ersetzt werden. Einzelne Pensen werden deutlich kleiner und damit weniger attraktiv (IF, TTG textil). Der Fachaustausch der Lehrkräfte vor Ort über alle Zyklen (KG bis 9. Klasse) hinweg ist nicht mehr möglich, das Kollegium wird (noch) weiblicher. Eine Optimierung der Schulräumlichkeiten wird bei weniger Schülerinnen und Schülern kaum vorangetrieben. Genau eine gegenteilige Wirkung könnte mit der Integration des Sekundarschulniveaus in Kappelen erzielt werden.

 

Dies ist nur realisierbar mit einer Erweiterung des Schulraumes. Hier besteht erheblicher Spielraum, die Schule spricht sich klar für zeitgemässe Räumlichkeiten und damit gegen eine Minimalvariante aus. Mit der Aufnahme der Sekundarschülerinnen und -schüler in Kappelen hätte man die einmalige Gelegenheit, entsprechende bauliche Massnahmen in die Wege zu leiten, um hier eine verbesserte Situation zu schaffen. Dies wäre auch ein erheblicher Gewinn für den KG bis 6. Klasse (Tagesschule, zusätzliche Klassenräume, Arbeitsräume Lehrpersonen, verbesserte Räumlichkeiten Abwartspersonal).

 

Mit einem Austritt aus dem Schulverband werden auch die IBEM-Verträge (Integration und besondere Massnahmen, bspw. KbF, EKD, Logo, Psychomotorik) aufgelöst. Hier sind sowohl eine Weiterführung im Schulverband auf Vertragsbasis als auch eine Integration dieser Lektionen in die Schulräumlichkeiten von Kappelen denkbar.

 

Eine künftige Schule Kappelen mit integrierter Sekundarstufe I wäre damit

  • eine inklusive, altersdurchmischte Schule, welche das gesamte Bildungsangebot der obligatorischen Volksschule anbietet.
  • klein, innovativ, dynamisch und damit ein in der Gemeinde verwurzelter, attraktiver Arbeitsort.
  • betreffend Infrastruktur hervorragend aufgestellt für die nächsten Jahrzehnte mit Kapazitäten, um allenfalls eine zusätzliche Oberstufenklasse aus umliegenden Gemeinden aufnehmen zu können.

 

In diesem Sinne empfehlen wir die Annahme der Änderungen des Art. 3 Abs. 1-3 (Zweck) und Art. 56 Abs. 2bis und 2ter (Austritt) des Organisationsreglements des Schulverbands Aarberg gemäss Vorlage der Delegiertenversammlung vom 5. März 2020 und gleichzeitig den Austritt aus dem Schulverband Aarberg.

 

Schulleitung und Lehrerschaft Schule Kappelen

 

Solaranlage alt&neu

 

 

Die Solaranlage vom Sept. 2000 hat ihr Lebensende erreicht und während 20 Jahren ~64’000 kWh Energie erzeugt.

 

 

 

 

Seit 29. Sept. 2020 ist die neue Solaranlage in Betrieb, deren Dimension und Effizienz gewaltig ist: Sie hat in den bisher sieben aktiven Wochen bereits soviel Energie produziert, wie die alte Anlage in 10 Jahren!

 

 

Zusammen mit der neuen Wärmepumpenheizung ist das eine tolle Investition zu Gunsten unseres Klimas – Danke Kappelen!

 

Im Tintefläck 132 erscheint letztmals die Auswertung der alten Solaranlage und macht dafür Platz für die Werte des neuen Kraftwerks!

 

Keine Weihnachtsfeier & kein Skilager!

 

Bedingt durch die angespannte Coronasituation findet dieses Jahr leider keine Weihnachtsfeier statt. 

 

Ab Mitte Dezember leuchten dafür unsere Weihnachtsfenster in die weihnächtlichen Abendstunden!

 

Der Unterricht in der letzten Schulwoche findet bis und mit Mittwochmittag (23. Dez.) statt, anschliessend starten die Winterferien:

KG – 4. Klasse: 24.12.2020 – 17.01.2021
5. – 9. Klasse: 24.12.2020 – 10.01.2021

 

Da das Skilager ebenfalls abgesagt werden musste, findet diese Unterrichtswoche ab 11. Januar für 5. – 9. Klasse nicht im Schnee, sondern in Kappelen statt mit speziellen Inhalten und angepassten Unterrichtszeiten. Informationen folgen im Dezember!

 

Der Unterricht in der letzten Schulwoche findet bis und mit Mittwochmittag (23. Dez.) statt, anschliessend starten die Winterferien.

 

Wir wünschen allen eine ruhige Weihnachtszeit und bleiben Sie gesund!

 

 

 

Maskenpflicht für Nicht-Schul-Personal

 

Seit Montag 12. Oktober gilt eine Maskenpflicht für Nicht-Schul-Personal in der Schul- und Mehrzweckanlage Kappelen.

 

Ausnahmen sind:

  • alle Schülerinnen und Schüler
  • alle Lehrpersonen
  • alle Hauswartspersonen
  • in der Sporthalle
  • in den Duschen

 

Masken für Besucherinnen und Besucher sind an der Eingangstüre vorrätig, bitte nur eine Maske pro Person!

 

Bitte halten Sie sich an diese Massnahme zum Schutz der Schule, dass diese weiterhin geöffnet bleiben kann!

 

Besten Dank!

Merci Tinu!

Tinu! (Bild Gmeinshusblitz Chappele 08/2020)

 

Als du Tinu Mitte der 80er-Jahre als Wegmeister gewählt wurdest, war ich auch erst zwei Jahre als Lehrer in Kappelen tätig. Lange ist’s her – und vieles haben wir zusammen für die Schule gemacht.

 

Da war im 1992 der Bau der Arena, die wir zusammen geplant und mit Hilfe von Männerriege-Männern gebaut haben, da war die Pausenplatzumgestaltung im 99, wo die Sandsteinburg erstellt wurde, oder der Sandkasten vor dem Kindergarten mit Plattenumrandung, wo wir den Durst mit „Bärner-Müntschi“ überlöscht haben.

 

Da war aber auch die Pausenplatzumgestaltung im 2012 mit dem Spielturm, den du fast im Alleingang fachkundig aufgerichtet hast, oder die Kletterwand, die du aus der ehemaligen Quarterpipe erstellt hast, oder die Trottiständer, die in deiner Werkstatt entstanden sind.

 

Und natürlich die Bäume auf dem Pausenplatz, die nicht mehr sind! Da frohlockte dein Herz, wenn’s ans Fällen ging – ein Spektakel jeweils pünktlich zur grossen Pause, der Applaus war dir sicher!

 

Und auch im Skilager hast du als Snowboarder viele Jahre mitgemacht und wurdest von gross und klein geschätzt!

 

Immer warst du zu einem Schwatz bereit, wenn ich dich auf dem Schulareal getroffen habe. Das wird mir fehlen!

 

Tinu, geniesse deinen wohlverdienten Ruhestand!

 

Tausend Dank für deine Tätigkeit!

 

Zivildienstleistender

 

Schule Kappelen ist neu Einsatzbetrieb für den Zivildienst

 

Seit Juli 2020 ist die Schule Kappelen anerkannter Einsatzbetrieb für Zivildienstleistende. Somit können wir ab diesem Schuljahr einen ZIVI verpflichten, welcher insbesondere im Bereich der Unterrichtsbegleitung, aber auch zur Unterstützung bei der Reinigung oder bei administrativen Tätigkeiten eingesetzt werden kann.

 

Der erste ZIVI an unserer Schule beginnt seinen Einsatz am 28.09.2020.

 

Neuer Schulsozialarbeiter

 

Seit dem 01.08.2020 ist Hr. Camille Erni als Schulsozialarbeiter für die Schule Kappelen zuständig.

 

Jeden Freitagvormittag von 10.15 -12.15 wird während der Schulzeit die Sprechstunde im Schulhaus Kappelen angeboten. Schülerinnen und Schüler können auch ohne Anmeldung in die Sprechstunde kommen. Alle Anliegen der Schülerinnen und Schüler werden vertraulich behandelt. Camille Erni sucht in Absprache mit den Schülerinnen und Schülern bei dringenden Anliegen den Kontakt mit den Lehrpersonen, der Schulleitung oder den Erziehungsberechtigten.

 

Ausserhalb der Sprechstunden ist Camille Erni auf den Handy erreichbar unter 079 571 49 09 oder per Mail auf: camille.erni[at]lyss.ch

 

Neben den Sprechstunden wird die Schulsozialarbeit in den Klassen Workshops durchführen, beispielsweise: «Medien und Beziehungen» (3./4. Kl.), «Neue Medien» (5./6. Kl.), «Liebe & Freundschaft» (5./6. Kl.), «Liebe & Sex» (7./8. Kl.), «Drogen und Sucht» (9. Kl.). Die meisten Workshops werden geschlechtsgetrennt durchgeführt. Eine weibliche Fachperson der KJFS Region West wird die Mädchen-Gruppen während des Workshops begleiten.

 

Bei ungünstigen Klassen- oder Gruppendynamiken kann die Schulsozialarbeit die Lehrerschaft mit einer breiten Palette von Interventionsmöglichkeiten unterstützen.

 

Für die Eltern und Erziehungsberechtigten steht die Schulsozialarbeit bei kinder- und jugendspezifischen Anliegen zur Verfügung.

 

Für weitere Informationen oder wichtige Telefonnummern hält sie die Kinder- und Jugendfachstelle Lyss und Umgebung auf Ihrer Homepage www.kjfs-lyss.ch auf dem Laufenden.

 

 

Elterncafé

 

Wie bereits früher angekündigt, möchten wir in diesem Schuljahr erstmals ein Elterncafé anbieten. Das Gefäss soll eine ungezwungene Gesprächsrunde zu verschiedenen Themen im Schnittfeld Schule-Eltern ermöglichen und den Zugang zur Institution Schule erleichtern. Kritik als auch unterstützende Anregungen sollen in diesem Gefäss Platz haben. Das Elterncafé wird gemeinsam durch die Schule und das Elternforum organisiert.

 

Elterncafé Organisation Oberstufe

Das kommende Elterncafé widmet sich der künftigen Organisation der Oberstufe Kappelen. Renato Anneler (LOLY) interviewt Hans-Martin Oetiker und Beat Marti zu den unterschiedlichen Standpunkten. Im Anschluss an das Gespräch können Fragen aus dem Publikum gestellt werden.

Das Elterncafé findet per Zoom (Videokonferenz) statt.

Datum: Dienstag, 8. Dezember 2020, 19.30 Uhr

Der Verteiler des Zoom-Links erfolgt automatisch an die Eltern von Schülerinnen und Schülern der Schule Kappelen. Auf Anfrage per Mail an schulleitung@schule-kappelen.ch kann der entsprechende Link auch an weitere Interessierte aus dem Dorf gesendet werden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

 

Termine Elterncafé im Schuljahr 20/21:

 

Di, 8.12.2020: 19.30 – 20.30

Do, 28.1.2021: 16.30 – 18.00

Di, 23. 2.2021: 09.30 – 10.30

Do, 18.3.2021: 16.30 – 18.00

Di, 18.05.2021: 16.30 – 18.00

Di, 15.06.2021: 09.30 – 10.30

 

Klassenprojekt Klasse 789 – Hörspiel

 

https://media.istockphoto.com/

Verräterischer Casinoraub

 

Im 2. Semester des Schuljahres 2019/2020 hat die Oberstufe im Deutschunterricht unter der Leitung von S. Baumgartner ein Hörspiel selber geschrieben, aufgenommen und bearbeitet. Die 9. Klasse war verantwortlich für die Story, die 8. Klasse hat anschliessend die Texte aufgenommen und die 7. Klasse hat es zum Schluss zugeschnitten und zusammengesetzt.

 

Leider war gegen Ende die Zeit etwas knapp, um das Ganze zu perfektionieren. Die sechs Wochen «Lockdown» haben uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem ist schlussendlich ein actiongeladenes Hörspiel entstanden.

 

Viel Spass beim Anhören.

 

 

Vorschau-Audio 20 Sekunden:

 

 

 

Vollständiges Hörspiel in der ElternBox:

 

Die vollständige mp3-Datei liegt aus Datenschutzgründen geschützt in der ElternBox: